marabub b1b2b3b5    marabu
      
   Benutzerordnung  der Bücherei St. Verena Dettingen
§ 1 Allgemeines
 1. Die Kath. öffentliche Bücherei St. Verena ist eine Einrichtung der Katholischen Pfarrgemeinde St. Verena Dettingen. Sie hat die Aufgabe, Medien zu Zwecken der Information und Bildung, Unterhaltung und Freizeitgestaltung bereitzustellen.
2. Jede(r) ist berechtigt, die Bücherei  im Rahmen dieser Benutzungsordnung auf privatrechtlicher Grundlage zu benutzen.
3. Die Benutzung der Bücherei ist unentgeltlich. Entgelte für besondere Leistungen sowie Versäumnisgebühren und Auslagenersatz werden  nach der jeweils gültigen Gebührenordnung erhoben.
§ 2 Öffnungszeiten:
           Zur Zeit :
            Mittwoch     von 18.00  bis  19.00 Uhr
             Sonntag      von 10.15  bis 11.30  Uhr
            In den Wintermonaten November bis Februar  öffnen wir am Mittwoch bereits um 17.30 Uhr.
§ 3 Anmeldung
1. Der/die Benutzer/in meldet sich persönlich unter Vorlage seines/ihres gültigen Personalausweises oder eines gleichgestellten       Ausweisdokumentes an und erhält einen Benutzerausweis. Die Angaben werden unter Beachtung der geltenden   gesetzlichenDatenschutzbestimmungen elektronisch gespeichert. Der/die Benutzer/in bestätigt mit der Unterschrift, die Benutzungsordnung anzuerkennen, verpflichtet sich zu ihrer Einhaltung und gibt die Zustimmung zur elektronischen Speicherung der notwendigen Daten zur Person.
2. Bei der Anmeldung von Kindern - möglich ab 7 Jahren - und von Jugendlichen bis 16 Jahren ist die Unterschrift eine(s)/r gesetzlichen Vertreter(s)/in vorzulegen. Diese/r verpflichtet sich damit zur Haftung für den Schadensfall und zur Begleichung anfallender Entgelte und Gebühren.
3. Die Benutzer/innen sind verpflichtet, der Bücherei Änderungen ihres Namens oder ihrer Anschrift unverzüglich mitzuteilen; bei Ermittlung ist ein Verwaltungsentgelt zu entrichten.
§ 4 Benutzerausweis
1. Die Benutzung der Bücherei ist nur mit einem gültigen Benutzerausweis zulässig.
2. Der Benutzerausweis ist nicht übertragbar und bleibt Eigentum der Bücherei. Sein Verlust ist unverzüglich anzuzeigen. Für Schaden, der durch Missbrauch des Benutzerausweises entsteht, haftet der/die eingetragene Benutzer/in bzw. die gesetzliche Vertretung.
3. Für die Ausstellung eines neuen Benutzerausweises als Ersatz für einen abhanden gekommenen oder beschädigten wird eine Gebühr gemäß der Gebührenordnung erhoben.
§ 5 Benutzung, Ausleihe, Leihfrist
1. Gegen Vorlage des Benutzerausweises werden
alle Medien für 3 Wochen 
entliehen. Sind Medien mehrfach vorbestellt oder unterliegen sie einer starken Nachfrage, kann ihre Leihfrist verkürzt werden.
2. Die Leihfrist kann vor ihrem Ablauf auf persönlichen, telefonischen oder schriftlichen (Post / E-Mail) Antrag zweimal verlängert werden, wenn keine Vorbestellung vorliegt. 
§ 6 Ausleihbeschränkungen
1. Bücher können in einer unbegrenzten Anzahl entliehen werden.
2. Bei der Entleihung von Video und DVD durch Minderjährige muss deren Lebensalter den Altersempfehlungen der Bücherei (in Anlehnung an den Katholischen Filmdienst) entsprechen.
§ 7 Vormerkung
Für ausgeliehene Medien kann die Bücherei auf Wunsch des/r Benutzer(s)/in eine Vormerkung entgegennehmen.
§ 8 Rückgabe
1. Die Medien sind vor Ablauf der Leihfrist und während der Öffnungszeiten in der Bücherei zurückzugeben.
2. Bei Überschreitung der Leihfrist ist eine Versäumnisgebühr gemäß der derzeit gültigen Gebührenordnung zu entrichten, unabhängig davon, ob eine schriftliche Mahnung erfolgte. Bei schriftlicher Mahnung sind zusätzlich die Portokosten, bei der dritten ferner eine Verwaltungsgebühr zu entrichten.
3. Nach dreimaliger Mahnung werden unverzüglich rechtliche Schritte eingeleitet. Die Kosten gehen zu Lasten des/r Benutzer(s)/in.
4. Im Falle von Reklamationen sind die zugestellten Computerausdrucke oder ausgehändigten Ausleih- und Rückgabequittungen vorzulegen.
§ 9 Behandlung der Medien, Haftung
1. Die Medien sind sorgfältig zu behandeln, vor Verlust, Veränderung, Verschmutzung und Beschädigung z. B. durch Nässe, Hitze und Magnetfelder zu schützen; Nichtbuchmedien sind in ihren Hüllen zu lagern. Bei der Rückgabe muss die Videokassette an den Anfang zurückgespult sein, Spiele vollständig (siehe Inhaltsübersicht im Spieldeckel) sein.
2. Vor jeder Ausleihe sind die Medien vom Benutzer / von der Benutzerin auf offensichtliche Mängel zu überprüfen. Bei der Spielausleihe bestätigt der/die Benutzer/in mit der Unterschrift die Vollständigkeit des Spiels.
4. Bei der Nutzung von Medien und EDV sind die gesetzlichen Bestimmungen des Urheberrechts (u. a. Video und DVD ausschließlich zum persönlichen Gebrauch ohne das Recht zur öffentlichen Vorführung) zu beachten. Bei Verletzung des Urheberrechts haftet der/die Benutzer/in. Ebenso gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Straf- und Jugendschutzgesetzes.
5. Eine Weitergabe des Benutzerausweises oder ausgeliehener Medien an Dritte ist nicht statthaft. Der/die Benutzerin haftet auch für Schäden, die durch unzulässige Weitergabe von Medien bzw. des Benutzerausweises an Dritte entstehen.
6. Der/die Benutzer/in haftet für alle von ihm/ihr vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Verluste oder Beschädigungen der ihm/ihr auf den Benutzerausweis überlassenen Medien sowie für sonstige von ihm/ihr bei der Nutzung der Bücherei verursachten Schäden. Als Ersatz gilt in erster Linie die Ersatzbeschaffung durch den/die Benutzer/in. Wird innerhalb eines Monats kein Ersatz gestellt, ist die Bücherei berechtigt, bei nicht mehr lieferbaren Medien einen Ersatztitel oder eine Geldleistung in Höhe des Wiederbeschaffungswertes zu fordern. Art und Höhe weiterer Schadenbehebung und Ersatzleistung bestimmt die Bücherei nach pflichtgemäßem Ermessen.
7. Für Schäden, die de(m)/r Benutzer/in durch fehlerhafte Datenträger oder Inhalte benutzter Medien entstehen und für Gegenstände des/r Benutzer(s)/in übernimmt die Bücherei keine Haftung.
§ 12 Verhalten in der Bücherei, Hausrecht
1. Jede/r Benutzer/in hat sich so zu verhalten, dass andere nicht gestört oder in der Benutzung der Bücherei beeinträchtigt werden.
2. Rauchen, Essen und Trinken sind in der Bücherei nicht gestattet.
3. Das Hausrecht nimmt die Leitung der Bücherei wahr oder die mit der Ausübung beauftragten Personen. Den Anweisungen ist Folge zu leisten.
§ 11 Ausschluss von der Benutzung
Benutzer/innen, die gegen diese Benutzungsordnung schwer wiegend oder wiederholt verstoßen, können für begrenzte Zeit oder dauernd von der Benutzung der Bücherei ausgeschlossen werden. Die aus dem Nutzungsverhältnis entstandenen Verpflichtungen werden durch den Ausschluss nicht berührt.
§ 12 Inkrafttreten
Die Benutzungsordnung tritt mit Wirkung vom 1.1.2002 in Kraft. Gleichzeitig wird die bisher gültige Benutzungsordnung außer Kraft gesetzt.
Dettingen, den 1.1.2002
Anhang: Gebührenordnung
Anhang: Datenschutzerklärung